· 

Kopfschmerzen, Wutanfälle und Allergien. Deine Leber ruft nach Hilfe!

Kennst du den alten Song von Shakin Stevens?

Green Door?

Den hatte ich sofort im Kopf, als ich darüber nachdachte, über welches Thema ich in meinem ersten Blog-Artikel schreiben möchte.

In dem Song stellt er sich die Frage, was hinter der grünen Tür verborgen ist. 

Er hört Gelächter und Geräusche, die ihn neugierig machen, aber er kommt nicht hinter das Geheimnis. 

Ich weiß was hinter der Tür ist!

Ich öffne sie mit dir!

Geh hindurch und du wirst dich kraftvoll und lebendig fühlen.

Du lernst die durchsetzungsstarke und entscheidungsfreudige Seite an dir kennen.

Du wirst Neues wagen und für deine Ziele kämpfen.

Du wirst deine Kreativität entdecken und dich ins nächste Abenteuer oder Projekt stürzen.

Du lernst, dass du deine Unabhängigkeit brauchst. 

Du wirst Hummeln im Hintern haben. 

Du wirst loslaufen und dich einfach an der Bewegung erfreuen.

Was du hinter der Tür siehst ist dein Holz-Element.

Du kannst den Aussagen nicht viel abgewinnen?

Du wagst doch gar nichts Neues!

Du setzt dich doch gar nicht durch!

Und Lust auf Bewegung hast du schon mal gar nicht?

 

Dann ist dein Holz-Element vielleicht  nicht in der Balance.

In der TCM sagt man, du hast ein verknotetes Leber-Qi

Die Farbe Grün steht für das Holz-Element.

Die Organe Leber und Galle werden ihm zugeordnet.

Auch der Frühling, die Emotion Wut, die Augen, der saure Geschmack und die Muskeln, Sehnen und Bänder gehören zum Holz-Element. 

10 Beschwerden, wenn dein Holz-Element in der Disharmonie ist

  1. Verspannungen, z.B. im Nacken
  2. Rote und juckende Augen 
  3. Kopfschmerzen 
  4. Spröde, brechende Fingernägel
  5. Steife Gelenke
  6. Allergien
  7. Arthritis
  8. Bandscheibenvorfall
  9. Gallensteine 
  10. Leberprobleme 

Die Leber als Organ des Holz-Elements hat viele wichtige Aufgaben.

Sie ist zuständig für die Energiespeicherung, die Energieproduktion, den Eiweißstoffwechsel und die Entgiftung.

Sie sorgt dafür, dass Blut und Emotionen in Bewegung bleiben und so verhindert sie, dass es zu Stagnationen kommt.

Auf diese Weise wirkt sie auch Verschlackung entgegen. 

 

Entspannungs-Tipp: Mach tagsüber eine Pause und leg dich ein paar Minuten auf den Rücken.

                                     Laut TCM fließt dann das Blut in die Leber zurück. 

Wenn du schnell an die Decke gehst, dann steckt deine Leberenergie fest.

Das Holz-Element läuft schnell heiß, also Vorsicht! Das ist seine Schwachstelle. 

 

3 TCM Helfer aus der KÜche

  1. Grünes Gemüse (z.B. Chinakohl, Staudensellerie, Brokkoli und Mangold), kurz gekocht, blanchiert oder gedämpft
  2. Pickles (in Reisessig sauer eingelegtes Gemüse oder Obst)
  3. Weizen und Gerste im vollen Korn 

Wie du heiß läufst?

 

"Jetzt erzähl mir nicht, du willst mir mein Fleisch madig machen?"

"Eine gute Pfeffermühle gehört auf jeden Tisch!"

"Mensch, zum Essen habe ich keine Zeit!"

 

Na, genau so.

8 Nahrungsmittel, die dein Holz heiß laufen lassen

1. Fettes wie Fleisch, Käse, Frittiertes

2. Zu viel Salziges 

3. Alkohol 

4. Scharfe Gewürze 

5. Essig in Form von Branntweinessig 

6. Toxine 

7. Zusatzstoffe in Fertigprodukten

8. Kaffee 

Fleisch ist zwar sehr nahrhaft, aber auch schwer zu verdauen.

Pflanzliche Eiweißquellen liefern ebenfalls viel Energie, belasten aber die Leber nicht. 

Sie sollten Fleisch nicht ersetzen, aber durchaus die Lücken ergänzen, die durch den maßvollen Verzehr von Fleisch entstehen. 

Kennst du Seitan?

Der 5-Elemente-Altmeister Bob Flaws bezeichnet ihn als altes Leberheilmittel.

Er wird aus Gluten, dem wasserunlöslichen Klebereiweiß des thermisch erfrischenden Weizens gewonnen.

Es wird erzählt, dass er vor einigen hundert Jahren von buddhistischen, vegan lebenden Mönchen erfunden wurde.

Selber recht geschmacksneutral nimmt er gut Gewürze an, und erinnert mit seiner bissfesten Konsistenz ein wenig an Fleisch. 

So ist er vielseitig in der Küche einsetzbar.

Aber bitte Vorsicht: Bei einer Glutenunverträglichkeit solltest du ihn nicht essen. 

Was du alternativ zu Essig verwenden kannst:

Essig erwärmt die Leber zu stark.

Mit Genmai Su kannst du dir den sauren Geschmack zu Nutzen machen.

Das ist thermisch erfrischender Reisessig. 

Wenn dir das zu asiatisch ist, dann nimm den milden Balsamico Essig. 

Nicht nur Nahrung erzeugt Hitze:

  • Unterdrückte Emotionen 
  • Ungerechtigkeiten auf der Arbeit
  • Stress und Zeitdruck
  • Leistungsdruck
  • Essen zwischen Tür und Angel
  • Ärger herunterschlucken

Steh für dich ein und gönn dir Ruhepausen.

Lauf nicht immer mit, wenn andere meinen spurten zu müssen.

Gibt dir grünes Licht, auf dich selbst zu achten.

 

Hast du heute schon etwas grünes gegessen?

  • Was lässt deine Leber so richtig heiß laufen?
  • Hast du eigene Erfahrungen? Hast du Fragen?

Schreib mir einen Kommentar.

 

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, teile ihn bitte....

Wenn Du regelmäßig von mir  hören möchtest, dann melde dich für meinen Newsletter an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0