· 

Luftnot - wie du mit der 5-Elemente-Ernährung gegen steuern kannst!

 

Er ist nicht aus echtem Silber und schon leicht angerostet. 

 

War täglich in den Händen einer Frau, die ich sehr bewundert und geschätzt habe. 

 

Jetzt ist er täglich in meinen Händen. 

 

Ich habe ihn neulich bei einer Freundin vergessen. Wir haben zusammen gekocht. 

 

Meine Küche ist nicht komplett, wenn er nicht da ist. 

 

 

Natürlich ist es nur ein einfacher Gebrauchsgegenstand.

 

Aber er erinnert mich an einen besonderen Menschen. 

 

Wenn ich ihn in der Hand halte, sehe ich ihr Gesicht vor mir, dass so oft gelächelt hat. Oder verschmitzt den Männern hinterher schaute, auch noch mit 80. 

 

Ich bin nicht mehr traurig. 

 

Ich bin froh, dass ich sie gekannt habe. 

 

In der traditionellen chinesischen Medizin gehört die Trauer zum Metall-Element. 

 

Ebenso wie die Lunge als Organ. 

 

In der Lunge wohnt die Körperseele Po. Sie ist der Teil deiner menschlichen Seele, der dafür sorgt, dass du deinen Körper besser wahrnehmen kannst. Auch deine Gefühle. 

 

Kennst du das?

Du bist traurig und hast das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen?

Das bildest du dir nicht ein!

 

In der TCM heißt es, Traurigkeit und Kummer verletzen das Lungen-Qi und machen den Atem flach. 

 

Deine Lunge wird in ihrer Funktion beeinträchtigt. Verdrängst du deine Trauer, oder dein Kummer wird zum ständigen Begleiter, dann fängt deine Lunge an zu verschlacken. 

 

Der Chinese nennt diese Schlacken TAN.

 

Hustest du? Chronisch und Luft raubend? Nur gelegentlich? 

 

Trauer und Kummer zu verarbeiten ist eine Sache. 

 

Der Lunge über die Ernährung den Weg zum atmen wieder frei zu machen, ist eine andere. 

 

4  Gewürze die dir helfen wieder Luft zu kriegen

  1. Knoblauch 
  2. Kreuzkümmel 
  3. frischer Ingwer  ....hier kannst du Ingwer im Einsatz sehen 
  4. Zimt 

Ingwer gehört zu den acht Schätzen der chinesischen Heilküche. 

 

Frischer Ingwer kann Husten lindern und Schleim lösen und ist aus diesem Grund ein wirksames Mittel gegen Erkältungen. 

 

Seine Schärfe verdankt der Ingwer den Gingerolen. Sie ähneln in ihrer Struktur und Wirksamkeit dem Aspirin. Aber wie das mit allen Heilmitteln ist, muss auch hier mit Bedacht gewählt werden. Wenn du an Hepatitis leidest oder an einer anderen Leberschwäche, solltest du vorsichtig sein, denn Gingerole beeinträchtigen die Leberfunktion und verzögern die Heilung. 

 

"Nicht ohne Ingwer leben, aber auch nicht zu viel davon essen"

 Konfuzius         

 

Getrockneter Ingwer ist um einiges schärfer. Das intensiviert seine Wirkung. Er wird deshalb auch über chinesische Apotheken bezogen. 

 

Um auf die Lebenserfahrung eines alten Menschen hinzuweisen, hieß es im alten China: 

 

"Der Ingwer wird erst mit dem Alter scharf."

 

Also gut dosieren und nicht im Übermaß verwenden. 

 

Du kannst noch mehr tun. 

 

4 Vertreter aus dem Bereich scharfe Gemüse

  1. Rettich 
  2. Frühlingszwiebeln 
  3. Zwiebeln 
  4. Lauch

Der scharfe Geschmack gehört zum Metall-Element und hilft dir zu atmen, denn er löst den Schleim und scheidet ihn aus. 

 

Zwiebeln verändern obendrein noch ihren Geschmack. Angebraten in gutem Öl werden sie süß. Die Lunge wird somit von zwei Seiten unterstützt. Von der Schärfe des Metalls und der Süße der Erde. 

 

Coworking Space. 

 

Metall und Erde teilen sich ohnehin den Arbeitsplatz. 

 

Jeder der beiden Partner liefert seinen Anteil an deinem Abwehr Qi, dem Wei Qi.

 

Im westlichen nennen wir das unser Immunsystem. 

 

Also raus an die frische Luft. 

 

Denn deine Lunge wandelt ihren Anteil am Abwehr Qi aus der Luft um, und die Milz als Organ der Erde aus der Nahrung. 

 

Schließlich kann nicht nur eine trauernde Lunge dir die Luft zum atmen nehmen. 

 

Der Winter fordert auch seinen Tribut. 

 

Wenn alles um dich herum niest und hustet, dann hat die Arbeitsgemeinschaft Metall/Erde viel zu tun. 

 

4 Lebensmittel die deine Erde unterstützen

  1. Möhren 
  2. Süßkartoffeln
  3. Kürbis
  4. Pastinaken

Im Winter werden sie lange gekocht und bilden die Grundlage für Suppen und Eintöpfe. 

 

Oder gebacken im Ofen. 

 

Nach dem Essen wird sich eine wohlige Wärme ausbreiten und jeden Anflug von Erkältung im Keim ersticken.

 

Damit dein Körper, vor allen Dingen deine Erde, das leisten kann, solltest du aber auch die Türen vor der Kälte schließen. 

 

Und damit meine ich nicht nur die Kälte von draußen. 

 

5 Lebensmittel, die dich innerlich abkühlen

  1. Rohkost
  2. Tiefkühlkost
  3. Zitrusfrüchte
  4. Milchprodukte
  5. Weißer Zucker

Nachdem die o.g. Lebensmittel deinen Körper ausgekühlt haben, fehlt ihm die Energie, diese abzutransportieren und zu verdauen. Er lagert sie ein. Vielleicht sogar wieder auf der Lunge und neuer Schleim entsteht.

 

Vielleicht als Sinusitis oder Nebenhöhlenvereiterung.

 

Dann steckst du im Hamsterrad.

 

Also überlass dem Hamster getrost das Rohkost-Möhrchen und schütze dich vor innerer und äußerer Kälte. 

 

Und Hitze? 

Ja, die schadet auch. 

Die Lunge braucht ein gutes Gleichgewicht.

 

Wie entsteht Hitze? 

Die TCM veranschaulicht ihre Theorien oft in Bildern.

Nehmen wir das Beispiel rauchen. 

 

 

Durch das Einsaugen des heißen Rauchs wird die Lunge erhitzt. 

 

So entsteht Trockenheit.

Und an dieser Stelle scheitert fortan die Flüssigkeitsverteilung.

 

Das nennt man eine Blockade.

 

Wie bei einem Staudamm sammelt sich so die Flüssigkeit an der Blockade und kann nicht mehr weiter transportiert werden. 

 

Und da es dort immer noch heiß ist, kocht die Flüssigkeit ein und mutiert zu Schleim. 

 

Kennst du das? 

Morgens hustest du Schleim ab? 

Leidest du unter Druck- und Engegefühlen in der Brust? 

Oder an Luftnot? 

 

7 Möglichkeiten wieder besser durch zu atmen

  1. Hör auf zu rauchen
  2. Bewege dich oft an der frischen Luft 
  3. Yoga 
  4. Qi Gong
  5. Vermeide scharfe Gewürze in großen Mengen 
  6. Iss täglich gekochtes Getreide 
  7. Iss Gemüse aus dem Metall-Element

Warte mal!

Vermeide scharfe Gewürze....ist das nicht ein Widerspruch?

Ich weiß, ich habe eben noch erzählt, dass zum Metall-Element der scharfe Geschmack gehört. 

Das stimmt ja auch. 

 

Der scharfe Geschmack hat positive Eigenschaften.

Er bewegt und löst Stagnationen. 

Er hilft dadurch beim Abbau von Schleim. 

 

Aber......!

Man unterscheidet den scharf warmen Geschmack und den scharf heißen Geschmack. Scharf warm hilft moderater und scharf heiß ist extrem. Beim scharf heißen Geschmack musst du also vorsichtiger sein, denn er begünstigt Hitze und Trockenheit und da ist es dann schon wieder, das Hamsterrad.

Deshalb solltest du bei Hitze Pfeffer, Chilli, Curry, getrockneten Ingwer, Tabasco und Co. auch nur äußerst moderat verwenden oder eine Weile darauf verzichten.

Lauch, Kohlrabi, Radieschen, Rettich, frischer Ingwer, Schnittlauch und Pfefferminze passen besser.

 

Was raubt dir die Luft zum atmen?

Hast du auch einen Gegenstand, der dich an eine liebe Person erinnert?

Was hilft dir, wenn du traurig bist?

Hast du noch Fragen?

Wenn du regelmäßig von mir hören möchtest, abonniere meinen Newsletter. 

Hinterlasse mir einen Kommentar.

 

Dieser Artikel darf gerne geteilt werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Betina (Donnerstag, 08 November 2018 22:09)

    Super Erklärungen! Tolle Übersicht! Klare und sehr leicht umsetzbare Empfehlungen! Dankeschön!
    herzliche Grüße!

  • #2

    Anja (Mittwoch, 21 November 2018 10:45)

    Danke Betina, das hör ich gerne. Viele liebe Grüße.