Lipödeme, warum Hungern nicht hilft!

 

Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn einem etwas scheinbar ganz Einfaches nicht gelingt, und man anfängt, an sich zu zweifeln. Ich war jahrelang untergewichtig und der Ratschlag meiner Mitmenschen war schlicht und ergreifend:

 

"Iss doch einfach!"

 

Als hätte ich das nicht getan. Aber es hat nichts genützt. 

 

"Das kann ja so auch nicht klappen!"

 

Während der Beratung bei meiner Ausbilderin Sooni Kind habe ich angefangen zu weinen, als sie diesen Satz zu mir sagte. Die ganze Last fiel von mir ab. Ich konnte nichts dafür. Ich war nicht selber schuld. Da wurde mir klar, wie hoch der psychische Druck war, der auf mir lastete.

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass es dir mit dem Lipödem ganz ähnlich geht. Ist doch auch scheinbar ganz einfach. 

 

Treib Sport und mach eine Diät. 

 

Natürlich hast du das schon versucht. Aber es hat nichts geholfen. Vermutlich glaubt die Hälfte der Leute dir das nicht. 

 

"Das kann ja so auch nicht klappen!"

 

Heute möchte ich dich mit diesem Satz entlasten. 

 

Nicht nur in der TCM ist das Lipödem eine Erkrankung. Das ist auch aus Sicht der westlichen Medizin so. Das Lipödem ist eine Fettverteilungsstörung. Die genauen Ursachen scheinen noch gar nicht geklärt zu sein. Experten vermuten, dass Hormone der Auslöser sein könnten, denn die ersten Symptome treten meist während der Pubertät oder nach Schwangerschaften auf. Also zu Zeiten, in denen hormonelle Umstellungen anstehen.  Außerdem scheint die Neigung zu Lipödemen vererbbar zu sein. Schulmedizinisch gibt es für diese Störung keine Therapie, die die Ursache behandelt. Behandelt werden lediglich die Symptome. Das ist ja auch schon einmal eine große Hilfe. Aber vielleicht gibt es noch mehr, was du tun kannst.

 

So geht die TCM die Störung an....

 

Wenn ein Körperteil oder ein Organ Symptome zeigt, dann lässt sich sagen, welches Element betroffen ist. Denn jedem Organ und jedem Körperteil wird ein Element zugeordnet.

 

Ein Lipödem ist eine Störung des Erd-Elements und der Holz-Elements.

 

1. Die Störung des Erd-Elements ist eine Milz-Qi-Schwäche.

 

Wenn deine Erde in der Balance ist, dann kannst du dich auf deine Intuition verlassen, stehst fest mit beiden Beinen auf der Erde und lebst in deiner Mitte. Du kannst gut für andere sorgen, aber auch für dich selbst. Ein turbulenter Tag wirft dich nicht gleich aus der Bahn und du nimmst dir erst recht die Zeit, dein Abendessen zu genießen. Deine (Lebens-) Energie reicht für deinen Tag. 

 

Wenn deine Erde aus der Balance gerät, dann fühlst du dich schwer und schlapp, hast depressive Verstimmungen und fängst an zu grübeln. Dein Mitgefühl wandelt sich in Selbstmitleid. Du kannst dich nicht mehr richtig konzentrieren. 

 

Und dann noch ständig dieser Hunger auf süß... 

 

Aber auch körperlich äußert sich die gestörte Erde. 

 

7 Symptome einer Milz-Qi-Schwäche

  1. Stoffwechselstörungen 
  2. Ödeme 
  3. Beschwerden des Lymphsystems
  4. Lymphknoten 
  5. Cellulitis 
  6. Bindegewebsschwäche 
  7. Organvorfälle 

Lass mich dir verdeutlichen, wie es zu dieser Störung kommt. 

 

Hast du Kinder? 

 

Kommt dir das bekannt vor? 

 

Du kommst von der Arbeit nach Hause und bist eigentlich schon ziemlich ausgepowert, aber deine Kinder warten schon auf dich. Jeder möchte dir sofort erzählen, was er auf dem Herzen hat. Die Wäsche liegt im Keller und muss dringend gewaschen werden und kochen musst du auch noch. Und das Geschirr vom Frühstück steht immer noch auf dem Tisch. 

 

 

Also was tust du? 

 

Na klar, der Tag hat nur 24 Stunden und deine Energie ist begrenzt. Du wirst also das Nötigste machen und dich dann ins Bett legen. In der Hoffnung, morgen alles auf die Reihe zu kriegen. 

 

Und genau so arbeitet deine geschwächte Erde. 

 

Die Erde ist für die Energiegewinnung zuständig. Sie wandelt diese aus der Nahrung um. Aber das ist Arbeit. Und manche Dinge erschweren ihr diese Arbeit sehr. 

 

Zum Beispiel Lebensmittel, die Feuchtigkeit bilden. Die machen sie schwer und schlapp. 

 

Und weil sie sich so fühlt, wird sie einen Teil der Arbeit liegen lassen und sich auf das Nötigste konzentrieren. Das macht sie eine ganze Weile so. Aber die Arbeit erledigt sich nicht von alleine und so wie deine Wäscheberge irgendwann das Zimmer verstopfen oder dein Tisch vermüllt, wenn du ihn nicht abräumst, erstickt die Erde bald in ihrem eigenen Müll. Dieser Müll wird in der TCM TAN genannt. Ein anderes Wort für Feuchtigkeit oder Schleim. Schon wieder Feuchtigkeit. Feuchtigkeit setzt sich irgendwo ab. Bei dem einen am Bauch, bei dem anderen in den Beinen und beim nächsten als Verdauungsbeschwerden. 

 

Wenn die Erde nicht richtig arbeitet, dann gewinnt sie aber auch nicht genügend Energie. 

 

Die holt sich die Erde aus den Vorräten. 

 

Deine Vorräte werden von den Nieren im Wasser-Element verwaltet und die sind auch erstmal großzügig. Sie wollen ja auch, dass die Energie wieder fließt. 

 

Wenn du vor lauter Aufgaben nicht mehr weißt, wo du anfangen sollst und dich eigentlich schlapp und müde fühlst, dann kannst du deine Kinder vielleicht zu Oma und Opa bringen. Die helfen auch gerne. Sie wollen dich ja unterstützen. 

 

Wenn du das aber jeden Tag machst, und auch noch die Bügelwäsche oben drauf legst, dann werden Oma und Opa bald sagen, dass sie das nicht mehr leisten können, dass sie ja auch keine 20 mehr sind. 

 

Genau das werden deine Nieren und damit dein Wasser-Element sagen, wenn deine Erde eine Weile die kostbaren Vorräte geplündert hat. 

 

Und genau das ist der Grund, warum bei dem Lipödem auch keine Diät hilft. 

  1. Bedeutet weniger Nahrung nur ein verstärktes Zurückgreifen auf deine Vorräte.
  2. Bleibt die Feuchtigkeit weiter bestehen. 
  3. Kommt dein Erd-Element so nicht wieder in die Balance. 

Die Lösung ist es also die Feuchtigkeit auszuleiten (die Wohnung mal ordentlich aufzuräumen). 

 

Und die Erde wieder so weit auf zu päppeln, dass sie wieder selbst Energie gewinnen kann (z.B. sich täglich Auszeiten gönnen und schädliche (Ernährungs-) Gewohnheiten abschaffen). 

 

Was du von Seiten der Ernährung tun kannst! 

  1. Vermeide Lebensmittel, die Feuchtigkeit bilden!
  2. Iss Lebensmittel, die Feuchtigkeit ausleiten.
  3. Unterstützte die Erde mit dem süßen Geschmack.
  4. Iss gekochte Mahlzeiten. 
  5. Iss morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein Edelmann und abends wie ein Bettler.

Schau mal in meinen Artikel "Hilfe bei Bauchschmerzen"...dort findest du weitere Infos zu den einzelnen Punkten.....zum Artikel geht es  hier lang.

 

2. Verknotetes Leber-Qi als Störung des Holz-Elements

 

Da sich die Milz krank gemeldet hat, produziert sie nicht mehr genügend Qi.... und macht die Leber dadurch arbeitslos. Die ist  nämlich für die Verteilung von Qi zuständig. Und auch für die Verteilung des Blutes. Dafür braucht sie die nicht vorhandene Energie. So gerät der Blutfluss ins Stocken. 

 

Das wird in der TCM verknotetes Leber-Qi genannt. 

 

An dieser Stelle geht es also auch nicht weiter. 

 

Es entsteht Stauungshitze.

 

Wie ein wütendes Kind läuft die Leber rot an und wird sauer. 

 

Ihre Wut schleudert sie in Richtung Milz und verpasst ihr dadurch einen weiteren Dämpfer.

 

Es gilt also die wütende Leber zu beruhigen und die Blockade aufzulösen. 

 

10 Gewürze, die eine Blockade lösen können

  1. Kreuzkümmel
  2. Frischer Ingwer 
  3. Koriander 
  4. Kümmel
  5. Liebstöckel
  6. Lorbeer 
  7. Majoran 
  8. Schnittlauch
  9. Senf 
  10. Zimt 

 

.... und dann ist da noch die Farbe Grün! Die wirkt beruhigend. 

 

Damit unterstützt du deine Leber rundum. Zum Holz gehört, genau wie die Leber, die Farbe Grün. Grün baut Blut und Säfte auf. Grün ist die Kühlflüssigkeit für den Leber-Motor. 

 

Grünes Gemüse kochst oder blanchierst du nur ganz kurz. Dadurch behält es seine erfrischende Wirkung. 

 

Mehr Infos zur Frage, wie du dein Holz-Element unterstützten kannst, findest du hier....

 

5 x grün aus der Motorwerkstatt

  1. Brokkoli 
  2. Zucchini 
  3. Spinat 
  4. Mangold 
  5. Chinakohl

Kennst du auch diese Tage, wo dir alles über den Kopf wächst? 

Nimmst du dir dann eine Auszeit? 

Wie wichtig ist es dir, was andere über dich denken? 

Kennst du den Ansatz, dass die ungeliebten Fettpolster deinen Schutzwall bilden?

Nämlich vor Dingen, die du nicht an dich heran lassen möchtest? 

 

Hinterlasse mir einen Kommentar. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0