· 

Rote-Bete-Kartoffel-Suppe

 

Um dein Wasser zu stärken ist eine Suppe immer ein Volltreffer. 

 

Suppen wärmen dich. Das merkst du an dem wohligen Gefühl und der Energie, die sie bringen, denn in einer Suppe ist ordentlich Qi drin. 

 

Je länger sie kocht, desto mehr. 

 

Und Suppen lassen sich wirklich super easy auf Vorrat kochen... 

 

...damit du sie stets griffbereit hast, z.B., wenn der kleine Hunger zwischendurch kommt. 

 

Oder du später am Abend noch einmal Appetit bekommst. 

 

Heute habe ich mich für die Rote-Bete-Suppe entschieden. 

 

 

Kleine Lebensmittelkunde

 

Die rote Bete hat einen süß bitteren Geschmack und ist neutral bis kühl.

 

Sie wird den Elementen Erde und Feuer zugeordnet. 

 

So wirkt sie auf die Milz, die Leber, das Herz und den Dickdarm. 

 

Rote Bete tonisiert das Leber-Blut und die Säfte. 

 

Sie transformiert Nässe und beruhigt das Herz-Feuer. 

 

Sie wirkt gegen Frühjahrsmüdigkeit, Blutmangel, Anämie und bei unregelmäßiger Periode. 

 

Aus westlicher Sicht enthält Rote Beete Vitamin A, B und C, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen und Folsäure. Sie ist reich an Oxalsäure und Flavonoiden. 

 

 

Ich habe das Rezept nicht aufgeschrieben. Es ist so einfach, schau es dir selbst an. 

 

 

Deshalb jetzt auch ohne Mengenangaben die Zutaten ;): 

 

  • Rote Bete
  • Kartoffeln 
  • Zwiebeln
  • Brühe 
  • Kräuter der Provence 
  • Salz und Pfeffer 
  • Petersilie 
  • 1 Kombu-Alge  

 

Hm....das war es schon.

 

Jetzt aber viel Spaß beim Kochen. 

 

Kochst du auch nach Gefühl?

Hast du eine Frage zum Rezept? 

Lässt du dich auch gerne von Bildern inspirieren?

Schreib mir einen Kommentar.

Wenn du regelmäßig von mir hören möchtest, abonniere meinen Newsletter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0