· 

Congee - einfach, bekömmlich und zugegeben ein bisschen fade

 

In China wird er vor allen Dingen als erste Mahlzeit am Tag gegessen. Als leicht verdauliche Grundlage für die deftigeren Gerichte. 

 

Als ich vor einiger Zeit Australien bereist habe, gab es auch tatsächlich in einem Hotel einen großen Topf Congee. In Australien wohnen viele Asiaten und es machen auch viele Urlaub dort. So war es super spannend zu sehen, wie die asiatischen Touristen gefrühstückt haben.

 

Congee und Misosuppe waren jedenfalls beide am Frühstücksbuffet vertreten. 

 

Congee ist ein anderes Wort für Reissuppe. 

 

Ich kenne die Reissuppe hauptsächlich als super leicht verdauliches Mittel der Wahl, wenn fast nichts anderes mehr geht. 

 

Oder als später Snack, wenn die Milz nicht mehr zu sehr belastet werden soll, aber der kleine oder große Hunger sich noch mal meldet. 

 

 

Kleine Warenkunde

 

Reis ist neutral und süß. Er leitet Nässe-Hitze aus und stärkt das Qi der Mitte.

 

Er harmonisiert Milz und Magen. 

 

Aus diesem Grund hilft er bei allgemeiner Erschöpfung,

Milz-Qi-Mangel mit Durchfall und bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten. 

Karotten sind gekocht warm und sie haben einen süßen Geschmack. 

 

Sie bilden Milz-, Magen- und Nieren-Qi und sie stärken das Leber-Blut.

 

Lang gekocht helfen sie bei Diarrhöe, sie sanieren den Darm und stärken die Darmzotten und sie lindern Magenschmerzen und lösen Verdauungsblockaden. 

Gemafreie Musik von www.frametraxx.de

Die Zutaten sind so einfach, dass es sich fast nicht lohnt, sie aufzuschreiben. 

 

Du brauchst 1 Tasse Reis und 10 Tassen Wasser sowie eine Karotte. 

 

Das ganze kochst du in einem großen Topf ca. 3-4 Stunden. 

 

Diese Menge reicht für ca. 4 Personen oder für 4 Tage. 

 

Geschmack und Abwechslung erreichst du, in dem du nach der Kochzeit weitere Zutaten hinzugibst. 

 

Also z.B. Obst und Trockenfrüchte, gebratenes Fleisch, gekochte Eier, gekochtes Gemüse oder Nüsse und natürlich Gewürze. 

 

Die Zutaten hängen aber stark davon ab, was du verträgst. Das musst du ausprobieren. 

 

 

Hast du schon Erfahrungen mit Congee?

Wie peppst du die Suppe auf?

Was ist dein Mittel der Wahl, wenn die Milz mal so richtig schwächelt? 

 

Wenn dir das Video gefallen hat, dann schreib mir einen Kommentar. 

Du kannst diesen Beitrag gerne teilen.

Wenn du mehr von mir sehen oder lesen möchtest, dann abonniere meinen Newsletter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Stefanie Eikel (Mittwoch, 09 Januar 2019 21:59)

    Hallo liebe Anja, sehr schön dein Video! Ich plane gerade meine erste Reiskur und da kommen dieses Infos gerade recht ;-) vielen Dank und schöne Grüße Steffi

  • #2

    Anja (Mittwoch, 09 Januar 2019 22:42)

    Liebe Steffi, danke. :) Ich würde mich sehr freuen, wenn du im Anschluss noch einmal hier berichten könntest? Ich wünsche dir eine gute Zeit, liebe Grüße, Anja