· 

Diagnose Reizdarm. 4 Schritte, die dir helfen das Hamsterrad zu verlassen.

 

Kennst du schon diesen kleinen Kerl?

Kleiner Wildfang Zeichnung von Heiko Wrusch Holz-Element 5 Elemente Ernährung

 

 

Darf ich vorstellen? Das ist Tommi. Der kleine Wildfang aus meinem Buch Hitzkopf trifft Frostbeule.

 

Am liebsten verbringt er seine Zeit draußen. In Aktion auf der Straße mit seinen Inlinern oder auf dem Abenteuerspielplatz. Er ist ständig in Bewegung und aufgeschlagene Knie gehören zum Tagesgeschäft. Genauso wie die blauen Flecken.

 

Er sprüht nur so vor Ideen und ständig hat er ein neues Projekt. Einen kleinen Staudamm bauen im Wald oder eine Höhle mit Decken und Kissen im Kinderzimmer.

 

Irgendwas fällt ihm immer ein und wenn es mal durchweg regnet und er nicht rauskommt, dann bastelt er halt oder verwandelt sein Zimmer in ein Klettergerüst. 

 

Selbst aus der Langeweile heraus entwickelt er irgendwann eine Idee und schon versinkt er in dem was er tut und plant. 

 

Er erinnert mich immer an den kleinen Michel aus Lönneberga von Astrid Lindgren. 

„Unfug denkt man sich nicht aus, Unfug wird’s von ganz allein.”

Aus: Als Klein-Ida auch mal Unfug machen wollte

 

 

Und er kann sehr mitreißend sein. Gerne umgibt er sich mit Gleichgesinnten, was manchmal ganz schön anstrengend sein kann – zumindest für seine Eltern.

 

Was er gar nicht mag ist, an einem Platz festgebunden zu sein. Stundenlanges Sitzen auf der Schulbank oder auch einfach nur beim Abendessen. Eine Stulle auf die Hand und raus, das wäre ihm lieber.

 

Apropos Stulle: die darf deftig sein. Mit ordentlich Fleischwurst zum Beispiel. Bloß kein Gemüse.

 

Der kleine Kerl, von dem ich dir hier erzähle verkörpert das Holz-Element.

 

Die TCM zaubert nämlich ein weiteres Tool aus dem 5 Elemente Werkzeugkoffer.

 

Jedem der Elemente werden Gefühle, Persönlichkeiten und Charakterzüge zugeordnet.

 

Natürlich trägt jeder Mensch alle Elemente in sich. Tatsächlich haben aber viele Menschen eine Affinität, einen starken Bezug zu einem der Elemente und bei mir war es von Kindesbeinen an das Holz-Element.

 

Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich in meinem Zimmer „Klettern an der Bergwand“ gespielt habe. Ich bin meinen Schrank hoch und runter geklettert … mit dem Ergebnis, dass dieser umgekippt ist und ich wurde darunter begraben.

 

Zum Glück ist mir nichts passiert, aber meine Mutter hat sich sehr erschreckt. Ach und alle Schränke wurden danach an der Wand fest montiert. 😉

 

Ein paar Tage später habe ich geübt von der Schaukel, natürlich an der höchsten Stelle, zu springen. Das ist schief gegangen. Ich bin so unglücklich auf den Rücken gefallen, dass ich für ein paar Sekunden keine Luft mehr bekommen habe und ich richtig Angst hatte. Im Anschluss habe ich das für mich behalten, denn ich wusste, ups, das gibt Ärger. Das hat mich aber sicherlich nicht davon abgehalten, das nächste „Abenteuer“ anzugehen.

 

Da die Kindheit dem Holz-Element zugeordnet wird, kennen wir wohl alle diese kleine „wilde“ Seite.

 

Besonders dann, wenn sich seine Energie staut und explodiert.

 

Zum Beispiel im Supermarkt. 😉

Wer hat nicht schon mal ein wütendes Dreijähriges auf dem Fußboden liegen sehen, dass laut schreiend seinen Dickkopf durchsetzen wollte. Keine leichte Aufgabe für die Eltern.

 

Eins ist klar. Diese Energie und Kraft aus dem Holz-Element muss etwas beschnitten werden, damit wir alle und Kinder mit einer sehr starken Affinität zum Holz-Element erst recht, gesellschaftsfähig werden. Aber es kommt auf das richtige Maß an.

 

Denn im schlimmsten Fall wird aus dem kleinen Wildfang ein angepasstes Kind.

 

So war es auch bei mir. Die Beschneidung kommt aus dem Metall-Element.

 

Es heißt: Metall schneidet Holz.

 

Und das überträgt sich natürlich auch auf das Erwachsenenleben.

 

Alles war angepasst, mein Tagesablauf, meine Lebensplanung.

 

Ich habe im Büro gesessen und zuletzt Zahlen in der Buchhaltung von links nach rechts geschoben. Da war keine Kreativität, keine Bewegung, einfach nur Routine pur. 

 

Verschmuste Naschkatze Erd-Element 5 Elemente Ernährung aus dem Buch Hitzkopf trifft Frostbeule Zeichnung Heiko Wrusch Kinder feiern Kindergeburtstag

 

 

Während Susie als Kind aus dem Erd-Element sich in der täglichen Routine wunderbar wohl fühlt, auch noch als Erwachsene, geht das Tommi auch als Tom nicht so.

Mir auch nicht. 

 

Ich war nicht glücklich. Aber ich habe nicht das in Frage gestellt, was ich tue, sondern mich.

 

Was stimmt denn nicht mit mir? Ist doch so ein toller Job. Super Bezahlung. Alles gut. Jeder sagt das.

 

Kann ja nur etwas mit mir nicht stimmen, oder?

 

Ich bin heute so dankbar, dass ich über eine Ernährungs-Lehre auch die Augen für meine emotionalen und psychischen Bedürfnisse öffnen konnte. Das hätte ich nicht erwartet.

 

Jedenfalls hat diese nicht ausgelebte Holz-Energie sich gestaut.

 

Dadurch entstand Hitze. Übrigens entsteht die immer, wenn du dich zurückhalten musst, deine Bedürfnisse hintenanstellst oder du ausgebremst wirst. Als Mutter kennst du das vielleicht schon ganz gut. Oder wenn du einen Angehörigen pflegst.

 

Manchmal entlädt sich diese aufgestaute Energie dann mit einem großen Knall. Das nennt man aufloderndes Leberfeuer..... und der Rest deiner Familie erlebt es als Wutausbruch. Was aber in der Regel meistens passiert, und durchaus natürlich auch zusätzlich, das eine schließt das andere nicht aus, ist, dass diese Hitze im Holz-Element das Leber-Qi verknotet. 

 

Störungsmuster 5 Elemente Ernährung Traditionelle Chinesische Medizin Holz sticht Erde Zeichnung Anja Orywol Strichmännchen Verdauungsbeschwerden

Und das hat Auswirkungen auf die anderen Elemente. Besonders auf die Erde.

 

Das zeigt sich u.a. durch folgende Symptome:

  1. Bauchschmerzen
  2. Verdauungsbeschwerden
  3. Magenprobleme
  4. Durchfall
  5. Verstopfung

Das nennt man dann eine Milz-Qi-Schwäche. Hier erfährst du mehr darüber…..

Aber jetzt zu dir.

 

Wenn du also unter Milz-Qi-Schwäche und einem verknoteten Leber-Qi leidest, dann gibt es 

 

4 SChritte, die dir helfen können das Hamsterrad zu verlassen

1.   Starte mit der richtigen Ernährung

Faustregel:  

Die Erde mag es warm:

·       Lang gekochtes Wurzelgemüse, Suppen und Eintöpfe für eine wohlig warme Erde.

Die Erde möchte satt werden:

·       Gekochtes Getreide leitet überschüssige Feuchtigkeit aus und macht satt.

Das Holz möchte moderat gekühlt werden:

·       Grünes Gemüse kühlt das „heiße Gemüt“ bzw. das Holz-Element und schützt vor Überhitzung.

Das Holz braucht Eiweiß:

·       Plus ein gutes Eiweiß, sehr oft bitte pflanzlich, denn das ist viel schonender für das Holz-Element.

                                                                                                                                                     .....in diesem Gericht ist alles drin!

 

2.      Vermeide Lebensmittel, die deiner Milz noch zusätzlich Arbeit aufhalsen

  Lebensmittel die kalt sind begünstigen Feuchtigkeit.

  Dazu gehören Milchprodukte wie

·         Joghurt

·         Buttermilch

·         Speiseeis

·         Quark

·         aber auch Käse in allen Varianten.

  Ebenso haben

·         Zucker,

·         Rohkost und

·         Südfrüchte eine stark abkühlende Wirkung.

 

3.       Vermeide Lebensmittel, die dein Holz noch weiter anheizen

·         Alkohol

·         Zigaretten

·         Lamm

·         Ziege

·         Hammel

·         Chili

·         Pfeffer

·         Knoblauch

·         getrockneter Ingwer

·         schlechte Fette

·         zu viel Kaffee

·         zu viel schwarzer Tee

·         Gewürztee

·         zu viel Salz

 

4.       Schau genau hin

  Das Holz-Element ist anfällig für Stress, Ärger, Wut, unterdrückte Gefühle. Das verursacht Hitze.

·         Aber wann genau hast du Stress?

·         Wann fühlst du dich unwohl?

·         Wann unterdrückst du ein Bedürfnis?

·         Wann musst du still sein, obwohl du dich bewegen möchtest?

·         Wann machst du die Faust in der Tasche?

·         Wann bist du einfach nur angepasst? 

 

                                                                                                               Hier kannst du einen weiteren Blick auf die Leber werfen...

 

„Ach und noch etwas: Die Leber braucht das richtige Maß. Auch wenn du genau das gefunden hast, was dich glücklich macht, was dir Spaß macht, was dich beflügelt….kommt es auch dabei auf das richtige Maß an. Ein zu viel ist immer ungünstig. Auch vom Guten.“

 

 

Glaub mir, davon kann ich dir auch ein Liedchen singen…. ;) 

 

Meine Erkenntnis aus meiner Geschichte ist ganz einfach:

Schlüssel alt auf Stein Foto von pixabay Thema 5 Elemente Ernährung Körper, Geist und Seele gehören zusammen

Körper, Geist und Seele

gehören zusammen!

 

Nur wenn du alle drei Aspekte betrachtest kannst du heilen und dein Gleichgewicht finden.

 

Aber

 

du kannst ganz praktisch mit der Ernährung anfangen und den Stein ins Rollen bringen.

 

Das ist meine Geschichte.

 

Und sie ist bestimmt noch nicht zu Ende.

 

Alles ist immer im Wandel.

 

Auch das ist TCM.

 

Und immer wieder gilt es das Gleichgewicht zu finden und zu halten.

 

Aber es wird deutlich leichter, wenn man ein Auge für sich und seine Bedürfnisse hat.

 

Ich freue mich immer wieder, wenn ich Aspekte eines Elements in mir entdecke.

 

Aber dafür musste ich erst einmal herausfinden, wie sie sich denn zeigen.

 

Damit du das auch kannst, werde ich dir die anderen Persönlichkeiten auch noch vorstellen.

 

Demnächst.

 

 

Vielleicht hast du ja jetzt erst einmal Lust, dich an deine Kindertage zu erinnern und das unbeschnittene Holz zu suchen. 

Logo Podcast 5 Elemente Ernährung mit Herz und Verstand Anja Orywol

Folge 6

Oder du hast Zeit, dir meinen Podcast zu dem Thema anzuhören.


 

Na, was hast du so als Kind angestellt?

Welche Geschichten haben dir deine Eltern erzählt?

Was hast du denn am liebsten gemacht früher?

 

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann teile ihn gerne.

Wenn du mehr von mir lesen oder hören möchtest, dann abonniere meinen Newsletter.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Brigitte (Freitag, 03 Mai 2019 12:46)

    Toller Artikel und Podcast., in dem ich mich als Kind auch wiederfinde, auch ein wildes Kind und später einfach nur noch angepasst.

  • #2

    Anja (Freitag, 03 Mai 2019 13:03)

    Danke für deinen Kommentar liebe Brigitte. Ich denke da bist du auf keinen Fall alleine. Vielleicht hilft dir die Erkenntnis ja schon, um ein paar Kleinigkeiten zu verändern. Ich drücke die Daumen. Liebe Grüße.