· 

Folge 7. Wann bist du in deinem Element? Mein Gast heute: Stefanie Eikel. Meine Metall-Freundin ;)

Kennst du die Opas aus der Muppet-Show? Die sitzen immer meckernd und nörgelnd  am Rand und wissen alles besser ;). 

 

Deren Metall ist definitiv zu trocken unterwegs. 

 

Steffis nicht. Steffi ist meine Freundin und mein kleines Metallchen ;), dass mich mit ihrem klaren Verstand davor bewahrt, mich in irgendwelchen Projekten zu verlieren oder zu verausgaben.

 

Hast du auch so einen Perfektionisten in dir? Oder kommt so gar keine Ordnung in dein Leben? Alles eine Frage des Metalls. 


 

Wie oft lässt du den Opa aus der Muppet Show raushängen ;)?

Nein im Ernst, kennst du auch diese Besser-Wisser-Seite an dir?

Kannst du gut analysieren?

Bist du dann in deinem Element?

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

 

Wenn du regelmäßig von mir lesen oder möchtest, dann abonniere meinen Newsletter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Simone (Freitag, 29 November 2019 14:25)

    Hallo,
    vielen Dank für die spannenden Beiträge.

    Wie man sich doch immer wieder findet - in den gleichen Strukturen und Schleifen - die man trotz des Wissens um diese Dinge, so schwer verändern kann. Interessant ist v. a. das Zusammenspiel der Elemente - bei mir stehen Metall und Wasser im Vordergrund - der Perfektionismus und die Analyse, die Distanz und der Pragmatismus, die (äußere) Kälte - dazu die Wasser-Begleiter: Angst und Sinnsuche und die Forscherseele. Trotz der Beschäftigung mit vielen vielen Fragen, Zusammenhängen etc. stehe ich doch immer wieder mit dem Gesicht zur Wand und finde keine Antworten ... warum ich über Jahre so krank geworden bin und es leider - trotz aller Versuche - (noch) bin ... daher an dieser Stelle vielen Dank für die Anregungen. Und vielleicht finden sich neue Gedankenanstöße und Ideen des Perspektivwechsels und vieles woran ich in diesem Moment noch gar nicht denke. Ich freue mich auf weitere spannende Podcasts zum Thema und auch solch spezifische Zusammenhänge wie Depression und Ernährung. Wobei man sicher dazu noch viele Unterkapitel eröffnen könnte :) ... ein sehr spannendes und breites Feld und bisher doch noch sehr unerforscht. Gibt es vielleicht auch Beiträge zum CFS (Chronischen Fatique Syndrom) und Ernährung bzw. TCM-Ansätze?
    Herzliche Grüße
    Simone

  • #2

    Anja (Freitag, 29 November 2019 19:02)

    Hallo Simone, vielen Dank für dein liebes Feedback. Ich glaube wir kennen das alle, dass wir zwar Erkenntnisse haben, aber irgendwie trotzdem nicht von der Stelle kommen. Ich habe im Laufe des Lebens die Erfahrung gemacht, dass man einfach manchmal ein und dieselbe Botschaft mehrmals hören muss, und das wie du so schön sagst, auch mal aus einer anderen Perspektive. Ich weiß nicht, was genau du hast, aber ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg. Die Frage nach dem CFS ist spannend. Tatsächlich habe ich eine Klientin, die sehr schwer daran erkrankt war und mit viel Biss und Willen und vielen vielen Versuchen ihren Weg aus der Krankheit gefunden hat und heute, immer noch mit viel Rücksicht auf ihre eigenen Bedürfnisse, wieder am alltäglichen Leben teilnehmen kann. Du hast mich da auf eine Idee gebracht. Ich werde sie einmal fragen, ob sie Lust hat, ein Interview zu führen. Vielleicht für einen Blog-Artikel, denn Podcast ist nicht für jeden etwas. Ich werde mich mit dem Thema auseinandersetzen. Danke für den Impuls. Liebe Grüße, Anja