· 

Kerzen an, Decke raus.....es wird Herbst. Wärme dich von innen! Shepherds Pie mit Süßkartoffeln und Pilzen aus dem Backofen.

 

In meinem Umfeld wird geniest und Nase geputzt. Das ist kein Wunder, denn es ist wirklich nicht einfach, sich den Temperaturen draußen anzupassen. Tagsüber ist es noch recht warm, aber sobald die Sonne weg ist, wird es richtig kalt. 

 

Jacke auf und Jacke zu.....das ist gerade meine häufigste Bewegung, wenn ich mit meinem Hund draußen bin. 

 

Tatsächlich bemerke ich Jahr für Jahr aufs Neue, wie gut mir diese Spaziergänge tun, denn ich bleibe meistens von Erkältungen verschont. 

 

Allerdings helfe ich auch über die Ernährung nach. 

 

Aus diesem Grund fange ich jetzt langsam wieder an, richtig wärmende Gerichte zu kochen. 

 

Gerichte aus dem Backofen sind stark yangisierend....also sehr wärmend, und Wurzelgemüse wie Kartoffeln und Süßkartoffeln unterstützten als Zutaten diesen Vorgang. 

 

Probier es mal aus. 

 

Kleine Warenkunde!

 

Süßkartoffeln sind neutral-warm und haben einen süßen Geschmack. Damit unterstützten sie das Erd-Element. 

 

Sie tonisieren Milz- und Magen-Qi und nähren das Nieren-Yin. 

Sie leiten Nässe und Nässe-Hitze aus und wirken leicht abführend. 

 

So unterstützen sie bei Erschöpfung, Appetitlosigkeit, trockener Haut und hartem Stuhl. 

Süßkartoffel zum Rezept Sheperds Pie mit Süßkartoffeln und Pilzen und Linsen

Zutaten:

400 g braune Berglinsen

600 g Kartoffeln 

600 g Süßkartoffeln

2 Zwiebeln 

1 Packung Champignons 

frische Petersilie 

Salz und Pfeffer

1 Lorbeerblatt

Muskat 

Shoyu 

Reisessig oder Balsamico

Ich hatte noch in Reismalz karamellisierte Mandeln zuhause. Kurzerhand habe ich diese gehackt und als Topping vor dem Servieren über das Gemüse gestreut. 

 

Lecker!!! 

 

Das Rezept gibt es demnächst auch mal.....


Bist du auch schon in Kerzen-Stimmung?

Was verbindest du mit Herbst und kalten Nächten?

Was ist dein liebstes Herbst-Gericht?

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

 

Wenn du mehr von mir hören oder lesen möchtest, dann abonniere meinen Newsletter.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0